Das Essen im Gleinalm Schutzhaus ist ein Genuss an Bio - Regionalität

Essen im Gleinalm Schutzhaus ist ein Genuss an Regionalität und Bodenstänigkeit.

Wir reden nicht, sondern handeln nach den alten Prinzipien, darum ist unser Leitsatz auf der Alm

80 % unserer Zutaten und Waren werden im Umkreis von 80 Kilometern oder weniger produziert

Keine langen Handelswege und damit weniger Energieverbrauch und vor allem eine lokale Wertschöpfungskette.

Warum?....ganz einfach,weil es Sinn macht  und  gscheit ist.


Was nützt es uns, wenn wir unser Fleisch aus Tausenden von Kilometern entfernten Tierfabriken kaufen und vor allem groteskerweise zu einem billigeren Preis als Heimisches, wenn der lokal ansässige Bauer kaum Geschäft macht. Der Bauer kann dann mit seiner Familie weniger Geld in der Region ausgeben und damit hat der Kreislauf nach unten schon seinen Anfang.


Hallo meine Damen und Herren der `Wertschöpfung‘ das ist falsch, darum kauft bitte bei den Kleinen ein. Das ist auch der Grund, warum wir unsere Lieferanten mit Telefonnummer bekanntgeben.

Wir freuen uns, wenn ein lokaler Gastronom oder Laden sich aufgrund dieser Telefonnummer entschließt dort zu beziehen. Wir sehen sowas nicht als Konkurrenz zu uns, sondern als Belebung für unseren Produzenten, da dieser dadurch mehr Geschäft haben wird und damit auch eher mit seiner Familie überleben kann.

Wie kann es sein, dass unser lokaler BIO Obstbauer vom Zwischenhändler etwa 35 Cent pro Kilo BIO Apfel bekommt und diesen Bio Apfel dann um EURO 2.99 im lokalen (Mega) Supermarkt wiederfindet - das ist ein achtfacher Aufschlag an dem die Zwischenhändler am besten verdienen.



In diesem Sinne bezahlen wir lieber etwas mehr für unsere Rohstoffe mit dem Wissen, das unsere Region weiterlebt. Und bitte seien wir uns ehrlich—Es schmeckt besser, wenn Du weißt woher Deine Produkte kommen und dass Dein Nachbar einen fairen Lohn für seine harte Arbeit bekommt.


Eibinger Peter in Deutschfeistritz

Fleisch: Schweinefleisch Selch Würstl – und unsere Grillwürstl vom BIO Angus Rind sind vom Peter Eibinger in Deutschfeistritz.


Bio Angus Rind Dennig, Andritz bei Graz 

Gutsverwaltung Dennig Ges.n.b.R. Andritzer Reichsstr 160 8045 Graz


Mehl, Kernöl: Fichtinger Mühle: Deutschfeistritz


Handgefertigte Putzmittel VOLL BIOLOGISCH abbaubar- Firma Pach Übelbach




 Jauschnig,Übelbach

Schweinefleisch und Frankfurter macht der Jauschnig Emmerl in Übelbach.


Bio Obsthof Fattinger Kleinstübing, Bio Säfte, Bio Most,  Essig


Handgebrautes Leit‘n Bier: Übelbach






Von all diesen Produzenten und Händlern kaufen wir unsere Produkte. Wenn diese dann bei uns im Haus angelangt sind machen wir uns mit Freude ans Werk und kochen damit unsere Schmankerl.

Unsere Rindssuppe ist eine reine Suppe in die wir nur Fleisch und Knochen vom Bio Angus Rind geben diese dann mit reinstem Gebirgsquellwasser aufgiesen.

Wir würzen mit Lorbeer, Liebstöckl, Schwarzem Pfeffer, Wurzelwerk und Atlantik Meer Salz.